Willkommen in der Gemeinschaftspraxis Marburg

Institut für Pathologie und Zytologie

Unsere Praxisräumlichkeiten befinden sich in Marburg-Nord in der Neuen Kasseler Str. 23a. Die Praxis steht unter der Leitung von Dr. H.-H. Köhler, Dr. O. Basten und Frau Dr. Sabine Oeschger.

Wir versorgen Abteilungen regionaler Krankenhäuser und zahlreiche niedergelassene Ärzte in Hessen und angrenzenden Bundesländern.

Seit 2009 wird ein Zweitlabor im Klinikum Hersfeld betrieben, welches wechselseitig von den Praxispartnern betreut wird. Im Rahmen des Mammographie-Screening-Programms arbeiten wir mit der Screening-Einheit Marburg / Referenzzentrum Südwest seit 2006 zusammen.

Im Jahr 1998 erfolgte die Gründung des Netzwerkes Pathologie mit weiteren Praxen für Pathologie in Limburg, Gießen, Wiesbaden, Wetzlar sowie einer Gemeinschaftspraxis für Dermatologie in Frankfurt. Die Kooperation "Netzwerk Pathologie" bietet die Möglichkeit alle aktuellen Diagnoseverfahren den modernsten und qualitativ hochwertigen Standards anzupassen. Innerhalb des Netzwerkes werden regelmäßig Konsile, Qualitätszirkel und Weiterbildungen für Ärzte und technisches Personal abgehalten.

Die Befundung der Routine-Präparate erfolgt in der Regel innerhalb eines Tages. In Sonderfällen können auch Befunde von Proben, die das Institut am Vormittag erreichen, bereits nachmittags telefonisch oder per Fax mitgeteilt werden.

Die Befundübermittlung erfolgt per Post, auf Wunsch ist auch eine Befundmitteilung per Telefax, oder elektronisch als LDT- bzw. PDF-Datei möglich.

Schwerpunkte des Institutes liegen in der gynäkologische Zytologie, der Hämatopathologie sowie der gastroenterologischen Pathologie und der Mamma-Pathologie.

Zur Aufrechterhaltung des Qualitätsstandards besuchen die ärztlichen und technischen Mitarbeiter regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen und Kongresse. 

Bei Bedarf werden konsiliarische Zweitbeurteilungen durch Pathologen mit besonderer Expertise in ihrem jeweiligen Fachgebiet eingeleitet. Eine Liste der Konsiliarärzte kann über das Institut telefonisch angefordert werden.

Das Institut ist seit dem 22.06.2007 nach DIN EN ISO/IEC 17020:2004 akkreditiert (DAR-Registriernummer: DAP-IS-4092.00). Die Umstellung der Norm auf DIN EN ISO/IEC 17020:2012 erfolgte im Jahr 2012 (D-IS-14459-01-00).