Service

Anmerkungen zum Probenversand

Allgemeine Anmerkungen zum Probenversand Histologie

  1. Das Fixierungsmittel der Wahl für Biopsien und auch Operationspräparate ist 4 %iges Formalin. Dieses sollte gepuffert sein, da so weitergehende Untersuchungen, z.B. Immunhistologie oder Molekularpathologie, zuverlässig durchgeführt werden können.

  2. Das Volumenverhältnis Gewebe zu Formalin sollte mindestens 1:5 betragen. Es ist darauf zu achten, dass sich ausreichend Formalin im Versandgefäß befindet, da ansonsten autolytische Veränderungen einsetzen und repräsentative Färbungen nur noch eingeschränkt möglich sind.

  3. Das Versandgefäß sollte eine ausreichende Größe besitzen, damit eine ausreichende Fixierung gewährleistet ist.

  4. Bitte alle Versandgefäße mit einem Patientenaufkleber versehen.

  5. Die Begutachtungsanträge sollten mit einem Praxis- /Klinikstempel versehen werden, um eine eindeutige Identifizierung des einsendenden Arztes oder des entsprechenden Krankenhauses zu garantieren.

  6. Die klinischen Informationen sollten alle Details enthalten, die für die Diagnose bedeutsam sind. Hierzu zählen insbesondere Lokalisationsangaben, histopathologische (auswärtige) und andere Vorbefunde, Vorerkrankungen, vorausgegangene Therapiemaßnahmen oder Medikamente, spezielle Fragestellungen.

Versandgefäße und Untersuchungsanträge können jederzeit telefonisch (06421) 870042 oder per Fax (06421) 870062 angefordert werden. Außerdem können Untersuchungsanträge auch im Service- und Downloadbereich heruntergeladen werden.


Einsendung von Schnellschnitten

Das Untersuchungsmaterial wir per Boten oder Taxi überbracht. Für die Untersuchung eines Schnellschnittes werden in der Regel 15-20 Minuten ab Eingang im Institut benötigt. Das Ergebnis wird telefonisch übermittelt. Für die Übersendung eines Schnellschnittes muss das Gewebe unfixiert belassen und luftdicht verpackt sein. Der reibungslose Ablauf der Schnellschnitt-Untersuchungen wird erleichtert durch:

  • vorherige telefonische Ankündigung

  • ausreichende klinische Informationen

  • Angaben spezieller klinischer Fragestellungen

Markierung des Präparates mit Fäden, Nadeln, Clips oder Farbstoffen mit Angaben zur räumlichen Orientierung (häufig Skizze sinnvoll) Korrekte Telefonnummer für die Durchsage des Schnellschnittergebnisses angeben. 


Einsendung von zytologischen Flüssigkeiten

Flüssigkeiten (Aszites, Urin, Pleuraergüsse, Lungenspülflüssigkeiten) werden idealerweise unfixiert und rasch an das Institut versand. Sollte dies nicht möglich sein, so können 1-2 Tage Versandzeit in der Regel toleriert werden.